über mich
Vor über 25 Jahren begann ich meine Tätigkeit als Physiotherapeutin, zuerst in einer Klinik, danach in freien Praxen.
Schon ganz früh nach der Ausbildung interessierten mich verschiedene Behandlungsmethoden, doch stellte ich immer nach kurzer Zeit fest, dass ich scheinbar aus diesen Techniken mein eigenes Konzept "strickte".
In der klassischen Physiotherapie war/ist es jedoch sehr wichtig (so jedenfalls die gängige Lehrmeinung), sich exakt an die erlernten Techniken zu halten.
Trotzdem hatte ich oft großen Erfolg mit meinen Behandlungen.
Damals konnte ich das aber nicht verstehen.
Im Jahre 2008 begann ich meine osteopathische Ausbildung.
Jetzt bekam ich zum ersten Mal eine Idee davon, wie der menschliche Körper in seiner Funktionalität zusammenhängt.
Die entscheidende Veränderung, sowohl für meine berufliche Zukunft, als auch für mein gesamtes Lebenskonzept, geschah dann im Juni 2009, als ich plötzlich während einer cranio-sacralen Behandlung einen "elektrischen Strom" spürte, welcher durch meine Füße aufstiegt und durch meine Arme und Hände zum Patienten floß, dessen Kopf ich in den Händen hielt.
Diese und andere mir unerklärliche Phänomene häuften sich in der Folgezeit.
Zwischendurch hatte ich wirklich überlegt, ob ich langsam "verrückt" werde.
Die darauffolgenden Jahren hatte ich mich dann  intensiv mit allem beschäftigt, was mir diese Phänomene erklären konnte.
Ich habe Ausbildungen im Schamanismus,  Geistigem Heilen, Spirituelle Medizin, ReconnectiveHealing, BioEnergetik  uvm. gemacht, zwischen 70 und 100 Bücher gelesen, um diese "Gabe" erst einmal zu verstehen, und sie dann zu kanalisieren und sinnvoll einsetzen zu können.


 

 
Heute weiss ich eines ganz sicher: therapeutische Techniken sind gut und wichtig; sie sind die Werkzeuge in unserem Werkzeugkoffer.
Doch ohne die Intuition, die Anbindung an etwas Größeres, egal welchen Namen wir dafür haben, bleibt der Hammer ein Hammer, der Schraubenzieher ein Schraubenzieher, welche wir nur gemäß dem erlernten Zweck benutzen.
Doch wie viel größer sind unsere Möglichkeiten, wenn wir die Werkzeuge zum Beispiel "umdrehen", sie auf eine ganz andere Weise verwenden, wie wir es gelernt haben, sie miteinander kombinieren, sie intuitiv gebrauchen - es gibt unendlich viele Möglichkeiten!

Und so ist heute meine therapeutische Arbeit -
ich wähle aus meinem "Werkzeugkoffer"  die " Werkzeuge" aus, welche auf die Bedürfnisse, Wünsche und Möglichkeiten des Patienten zugeschnitten sind, gebrauche sie dann intuitiv und gebe alles weitere an eine größere Kraft ab.
Ich unterstütze den Hilfesuchenden mit allen meinen Möglichkeiten, doch Heilung geschieht auf einer anderen Ebene -
und wenn es demjenigen möglich ist, sich für diese Ebene zu öffnen, dann geschehen auch manchmal kleine Wunder…;-)

Praxis Trinitas-Healing | mail@trinitas-healing.de